Die Landschaft zwischen dem Fluss Piave, der Mort Lagune und den Landgewinnungsgebieten

Rundstrecke von ca. 40 km, Jesolo und Eraclea. Wenn man die Mündung des Piave hinauffährt, kommt man in die Landschaft von Jesolo und Eraclea, Gebiete, die Protagonisten wichtiger Projekte waren: die ersten wurden von der Serenissima mit der Umleitung der Flüsse begonnen; die letzten mit den Arbeiten der Großen Urbarmachung zwischen dem 19. und 20. Jahrhundert. Diese sehr fruchtbaren Gebiete erstrecken sich bis zu zwei Meter unter dem Meeresspiegel und zeichnen sich nicht nur durch Obstgärten, Weinberge und Walnusshaine, sondern auch durch ein bedeutendes Reisfeld aus. Diese Gebiete waren auch Zeuge der Schlachten am Fluss Piave während des Zweiten Weltkriegs und bildeten die italienische Verteidigungslinie nach der Niederlage bei Caporetto im Jahr 1917. Andrea Bafile, der eine goldene Medaille für militärische Tapferkeit erhielt, starb entlang des Flussufers in Cortellazzo, zu dessen Ehren Jesolo die berühmteste Straße der Stadt gewidmet hat. Hinter der Mündung des Flusses liegt die Mort Lagune, die durch eine Überschwemmung des Flusses Piave entstanden war, ein Feuchtgebiet von großem ökologischem und faunistischem Interesse, ein Rastplatz für viele Zugvögel. In Eraclea Mare wird man in einem Bauernhaus für eine kleine Erfrischung mit lokalen Spezialitäten anhalten.

Route: mittlerer Schwierigkeitsgrad (40% Schotterstraße, 60% Asphalt) mit E-Bike
Abfahrt: 9. 00 Uhr in Jesolo, Piazza Tommaseo c/o Reisebüro Ridente
Rückfahrt: 12. 00/12. 30 Uhr in Jesolo
Tag: mittwochs
Unterstützung: FCI-zertifizierte Radwanderführer der Gegend
Inklusivleistungen: Unterstützung durch zertifizierte Radführer, E-Bike-Verleih, kleine Erfrischung in einem Bauernhaus
Preis pro Person: Euro 69,00

Für Infos und Reservierungen +39.347.4298797 sandra@ridenteviaggi.it